Sie sind hier: Aktuelles » 

Alles Gute, Münster-Roxel!

Am 30. September endete unsere Zeit als Betreuungsdienstleister im städtischen Übergangswohnheim Münster-Roxel, Zum Schultenhof. Fast vier Jahre lang haben wir dort Geflüchtete bei ihrem Start in ein selbstständiges Leben in Deutschland unterstützt. Allen Mitarbeitern und Helfern sagen wir zum Abschied von Herzen: Danke!

Foto: Martin Albermann

Im Dezember 2014 waren die ersten Menschen in die Unterkunft eingezogen. Dort boten sieben Wohnungen bis zu 56 Menschen gleichzeitig ein erstes Zuhause nach ihrer kommunalen Zuweisung.

Integration im Fokus

Die Integration der Menschen zu fördern, war ein besonders wichtiger Aspekt unserer Arbeit in Münster-Roxel. Dafür bot das städtische Übergangswohnheim ein ideales, weltoffenes Umfeld. Die Unterkunft und ihre Bewohner wurden im Ort sehr positiv aufgenommen und stießen auf ehrliches, anteilnehmendes Interesse. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Münster haben wir stets als sehr gut und konstruktiv erlebt.

Viele Nachbarn haben unser DRK-Team in Roxel auf ehrenamtlicher Basis unterstützt. Sie boten unter anderem Deutschkurse an, halfen bei der Wohnungsvermittlung, gestalteten gemeinsame Spieleabende oder begleiteten als Paten Bewohnerinnen und Bewohner zu Ämtern und Arztterminen. Nicht zuletzt haben wir seitens der Roxeler Bevölkerung eine kontinuierlich große Spendenbereitschaft erfahren. Für all das können wir uns gar nicht genug bedanken!

Ein besonderes Dankeschön gilt zudem dem Verein „Flüchtlingshilfe Roxel“, der uns vor allem bei der Koordination ehrenamtlicher Angebote im städtischen Übergangswohnheim sowie bei der Vermittlung interessierter Helfer jederzeit tatkräftig zur Seite stand.

Gelebter Zusammenhalt

Nicht zuletzt bedanken wir uns bei unseren hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr stets großartiges Engagement – sei es im Alltag, beim gemeinsamen Kochen und Essen mit den Bewohnern, bei Gemeinschaftsaktivitäten oder bei den zahlreichen, bunten Festen in der Einrichtung. Mit viel Freude und Zusammenhalt wurde in Münster-Roxel zusammengearbeitet und zusammengelebt. Gegenseitige Unterstützung und Teilhabe am Leben und Schicksal der anderen waren selbstverständlich.

Der respektvolle, familiäre Umgang unseres Roxeler Teams mit allen Beteiligten trug maßgeblich dazu bei, dass sogar lange ausgezogene Familien und ehemalige Praktikanten, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Ehrenamtliche immer wieder zu Besuch kamen. Kann es eine schönere Bestätigung für die geleistete Arbeit geben?

Dass es eine schöne, wertvolle Zeit ist, die nun zu Ende geht, bringen am Ende auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Punkt: „Wir werden die Herzlichkeit der Familien vermissen und sagen Danke für eine gelungene Zusammenarbeit und Zeit.“ Das können wir genau so erwidern!

1. Oktober 2018 11:15 Uhr. Alter: 71 Tage